Über mich

Ein kleiner Steinkauz

Schon als Kind war es immer mein Wunsch, später einmal einen Beruf zu wählen, der mit Tieren zu tun hat. Dank meiner Eltern war es mir immer möglich, Tiere um mich zu haben. Kleine Frösche, Salamander, Vögel, Hamster, Hunde und ein Pferd zählten zu meinen Haustieren. 1991 schloß ich erfolgreich meine Prüfung zur Tierarzthelferin ab. Bis heute arbeite ich in diesem Beruf und könnte mir auch nicht vorstellen, etwas anderes zu machen.

In den letzten 23 Jahren sammelte ich einige Berufserfahrung in namhaften Klein- und Großtierkliniken. In den Fachgebieten Orthopädie, Lahmheitsuntersuchungen, Röntgendiagnostik, innere Medizin, Anästhesie, Labordiagnostik und Pferde-Zahn-Heilkunde wurde ich fundiert ausgebildet.

Verletzter Turmfalke

Im Jahr 2002 legte ich die Jäger- und die Falknerprüfung ab. Da ich privat leidenschaftliche Falknerin bin, lag es nahe, auch mein medizinisches Fachwissen zum Thema Vögel zu erweitern. Seit 2003 betreue ich auch eine Auffang- und Pflegestation für Greifvögel und Eulen. Durch die vielen verletzten und kranken Vögel in den letzten Jahren konnte ich in Zusammenarbeit mit Fachtierärzten viele Erfahrungen sammeln.

Mein zweiter Wunsch war die Ausbildung zur Tierheilpraktikerin. Nachdem ich schon einige Jahre meine eigenen Tiere homöopathisch behandelte, wuchs der Wunsch, eine richtige Ausbildung zu machen. Nach einer 3-jährigen Ausbildung habe ich 2012 meine Prüfung zur Tierheilpraktikerin erfolgreich abgeschlossen.

Wir können nicht ohne Tierärzte arbeiten, aber wir können die Heilung unserer Patienten mit Hilfe der Natur unterstützen. Das Ziel ist eine sanfte Heilung zur dauerhaften Wiederherstellung der Gesundheit für Mensch und Tier.